Home
Home
    Berge
        Alpen
            Landkarte
            Aig. Verte
            Matterhorn
            Grialetsch
            Tödi
            Dammastock
            Obergabelhorn
            Finsteraarhorn
            Pigne d'Arolla
            Saastal
            Dent Blanche
            Piz Palü
            Grand Combin
            Blinnenhorn
            Mont Vélan
            Mont Blanc de Cheilon
            Piz Bernina
            Wallis 2000
            Forc.Livigno
            Lauteraarhorn
            Les Droites
            Grandes Jorasses
            Dent du Géant
            Mont Blanc
            Verwall
            Basòdino
            Punta Eccles
            Watzmann
            Radtour Tirol
            Sommer 07 F/I
            Wandern mit Baby
            Tirol 2010
            Dresdner Hütte 2011
            24h-Inzell
            Gardasee 2013
            Saastal 2013
            Hohenzollernhaus 2013
            4000er
            Bilder Wallis
            Bilder Mont Blanc
            Bilder Berneralpen
            Bilder Graubünden
            Bilder Nordost
Home
Home
Berge
Zurück
zu "Berge"
Alpen
Zurück
zu "Alpen"
Druckversion
Druckversion
(ohne Menü)

Skitour auf den Dammstock (3630 m)

Bericht
7. Juni 1997

Das dürfte wohl die letzte Skitour dieser Saison gewesen sein, Aber es hat sich gelohnt. Die Anfahrt bis zur Furka noch am Freitagabend ist besonders nervig, wenn man schon gut zwei Stunden Fahrerei von der Arbeit bis zum lokalen Zuhause am Bodensee hat. Erst um halb zwölf sind wir am Hotel Belvedère, wo wir mehr oder weniger bequem im Auto nächtigen.
Der folgende Tag beginnt schon um halb vier, um kurz nach vier gehen wir los. Nach ein wenig Suche nach dem besten Weg auf den Rhonegletscher wird es schon bald hell, der Weg ist sehr eintönig und lang - es geht immer den Gletscher entlang. Gegen acht erreicht einen die Sonne, und um halb zehn ist der Gipfel des Dammastocks (3630 m) erreicht. Dank schönen Wetters ist umfassende Aussicht garantiert.
(kein großes Bild vorhanden)
Dammastock vom Schneestock aus, hinten der Einschnitt des Oberwallis (Goms).
Sozusagen bei der Abfahrt kann man noch den Schneestock (3608 m) und den Eggstock (3583 m) mitnehmen. Der morgens harte Schnee ist gegen halb elf optimal aufgefirnt, die Schneebrücken über die Spalten halten noch gut. Wir kommen also die knapp 1400 Höhenmeter bis zum Belvedère in weniger als einer Stunde mit teilweise sogar ganz annehmbarem Stil hinunter. Etwas bedenklich allerdings die Bergsteiger, die uns um halb zwölf noch fast ganz unten im Aufstieg begegnen, denn der Rhonegletscher hat durchaus Löcher, in denen man bei aufgeweichem Schnee sicher gut verschwinden kann.
Das allerletze Problem ist der Kiosk Belvedère, durch den man die Ski ohne größeren Sachschaden hindurchbringen muß. Aber freundlicherweise gibt es dort genügend Durchgangsbreite auch für nichtkaufende Kunden.

Praktische Hinweise

Route
Von Belvedère ist man in einigen Minuten am Rhonegletscher, wo man sich den besten Weg aufs Eis suchen muß. Auf dem Gletscher geht es dem rechten (Ost-)Ufer folgend aufwärts. Nach der ersten Stufe (rechts Abzweig zum Galenstock) wird die zweite Steilstufe entweder rechts (steil) oder in der Mitte (viele Spalten) angegangen. Nach einer weiteren großen Ebene geht's endlich wirklich bergauf bis zum Gipfel des Dammastocks, 3630 m. Eggstock und Schneestock kann man zwanglos auf der Abfahrt "mitnehmen", Etwa 5 h von Belvedère zum Dammastock. Abfahrt wie Aufstieg.
Beste Zeit: möglichst bald nach der Öffnung der Furka-Straße, also ab Anfang/Mitte Juni.
Führer/Karte
Führer:
  • SAC, "Alpine Skitouren 1, Zentralschweiz - Tessin" (1993), Routen 210 und 211
Landkarte:
  • 1:50000 LKS 255S "Sustenpass"
  • 1:25000 LKS 1231 "Urseren"

Home
Home
Berge
Zurück
zu "Berge"
Alpen
Zurück
zu "Alpen"

© 1997 Hartmut Bielefeldt

Valid HTML 4.0! Diese Seite entspricht dem HTML 4.0 Standard.
Letzte Änderung am Freitag, 9. August 2002 durch Hartmut Bielefeldt